Donnerstag, 30. März 2017

3. monatliches Update zum Buchkaufverbot



Halli hallo, ihr Lieben!

Lang ist’s her, dass ich was anderes als eine Rezension geschrieben habe, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir zum einen in der letzten Zeit die Ideen und die Lust gefehlt haben, zum anderen auch die Zeit. Zeit ist ja sowieso immer so ein Problem. Habt ihr heute auch den ganzen Tag gedacht, es wäre schon Freitag? Ich war die ganze Zeit schon einen Tag weiter und jedes Mal enttäuscht, wenn ich realisiert habe, dass erst Donnerstag ist. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich bei diesem traumhaften Wetter gerne frei hätte und mit dem Buch in der Sonne im Garten sitzen möchte ;D

Kommen wir aber gleich zum Wesentlichen, denn wo wir gerade von Zeit sprechen, davon ist auch schon wieder viel vergangen und so kommt es, dass schon ein neues Update zum Buchkaufverbot fällig ist.

Ob ihr’s glaubt oder nicht:

Sonntag, 26. März 2017

Rezension: "Die Verschworenen" von Ursula Poznanski




Autor: Ursula Poznanski
Titel: Die Verschworenen
Verlag: Loewe-Verlag
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 464
Preis: 9,95€
Bewertung: 5 von 5 Herzen

Um was geht es? (ACHTUNG! Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Trilogie, weshalb der Klappentext und die Rezension Spoiler enthalten könnten!)

Ria und ihre Freunde sind aus den Sphären geflohen. In der Stadt unter der Stadt finden sie zwar Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ihr Überleben gefährdet ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann. Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet. Doch dann wird Sandor Clanfürst in der unterirdischen Stadt, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen, auch wenn diese Entscheidung sie das Leben kosten könnte.

Meine Meinung: